Über uns

Der christliche Freiwilligendienst der Spiritaner ermöglicht jungen Menschen ehrenamtlich in Projekten im Ausland mitzuarbeiten.

Franziska Lasser 2017/2018 mit Yolanda, Snelisiwe, Thakudzwa und Snakokonke in Ixopo, Südafrika

Das MaZ-Projekt wird von der Spiritaner-Stiftung getragen und gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

MaZ ist als Entsendeorganisation extern geprüft durch die 'Gütegemeinschaft Internationler Freiwilligendienst e.V.'.

MaZ-Team

MaZ-Team

Anne Arenhövel und P. Gasto Peter Lyimo (Spiritaner)

Das MaZ-Team bereitet die MaZ für einen Einsatz bei den Spiritanern, Spiritanerinnen, Missionsschwestern vom Kostbaren Blut und Missionaren von Marianhill in verschiedenen Ländern Afrikas und Südamerikas vor.

Ansprechpartner und Team sind Anne Arenhövel (Bildungsreferentin) und Pater Gasto Lyimo (Verantwortlicher MaZ-Programm und geistlicher Begleiter).

Kontaktdaten...

Ordensgemeinschaften

Folgende Ordensgemeinschaften unterstützen das MaZ-Projekt der Spiritaner und bieten Einsatzplätze für MissionarInnen auf Zeit an:

Spiritaner

Die Spiritaner sind eine katholische Männerordensgemeinschaft, mit weltweitem missionarischem Engagement. Im 18. Jh. in Frankreich gegründet sind heute ca. 3000 Spiritaner in über 60 Ländern auf allen Kontinenten aktiv. Als missionarische Ordensgemeinschaft unterscheiden sich die Spiritaner wesentlich von den kontemplativen Orden (Klöstern). Sie sind ein caritativ aktiver Orden und gehen dorthin, wo Hilfe nötig ist.
spiritaner.de / eurospiritains.org / spiritaner-stiftung.de

Missionsschwestern vom Kostbaren Blut

Die Missionsschwestern vom Kostbaren Blut wurden im Jahr 1885 in Mariannhill/ Südafrika, in der Nähe der Hafenstadt Durban gegründet. Von dort aus breitete sich ihre Mission über die ganze Welt aus. Die inzwischen 900 Schwestern haben es sich zum Ziel gesetzt, die Liebe Gottes, die sie konkret erfahren, sichtbar zu machen.
www.missionshausneuenbeken.de

Spiritanerinnen

Die Spiritanerinnen wurden im Jahr 1921 in Frankreich gegründet. Von dort aus breitete sich ihre Mission über die ganze Welt aus. Inzwischen sind die fast 400 Schwestern in 18 Ländern auf drei Kontinenten vertreten. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, auf die Anforderungen von Kirche und Welt besonders bei den Armen Antwort zu geben und Christus bekannt zu machen, wo es an apostolischen Mitarbeitern fehlt.
www.spiritaines.cef.fr

Missionare von Mariannhill

Die Missionare von Mariannhill gingen 1909 aus der Trappistenabtei Mariannhill in Südafrika hervor. Hauptsächlich in Afrika, aber auch in Kolumbien und Papua-Neuguinea arbeiten heute etwa 400 Priester und Brüder nach dem Motto „Bessere Häuser, bessere Felder, bessere Herzen"; die Ausbreitung des Evangeliums und die Verbesserung der sozialen und politischen Lebensbedingungen der Menschen sind unser Anliegen.
www.mariannhill.de

MaZ bedeutet für mich...

... über sich hinaus wachsen mit ganz besonderen Menschen an seiner Seite!

Hannah Sofie Ivens, 2017/2018 in Ghana

Hannah Sofie Ivens

Briefe aus dem Einsatz

alle Briefe...

Wir sind als Entsendeorganisation extern geprüft durch die 'Gütegemeinschaft Internationler Freiwilligendienst e.V.'.

MaZ wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.

powered by webEdition CMS