MaZ-Freiwillige

Hier gibt es viele wichtige Informationen, um Dich für uns zu entscheiden:
Passt das für mich?
Wie läuft meine Vorbereitung?
Kann ich das finanzieren?

Letztes Pfingsttreffen in Stuttgart 2017

MaZ – passt das für mich?

  • Du bist zum Zeitpunkt der Ausreise mindestens 18 Jahr alt und nicht älter als 27 Jahre
  • Du bist offen und hast Lust, Dich auf Menschen mit anderem Hintergrund und einer anderen Sprache einzulassen
  • Christliche Werte und soziales Engagement sind Dir wichtig
  • Du kannst Dir vorstellen, in einer Gemeinschaft zu leben und im Team zu arbeiten
  • Körperlich und psychisch bist Du ausgeglichen und auch belastbar.

MaZ – wie läuft meine Vorbereitung?

Das MaZ-Programm zeichnet sich durch eine intensive Vorbereitung aus! Dazu gehören:

  • Info-Wochenende
  • Seminare zu kulturellen und religiösen Themen, Bewusstseinsbildung in den Themenbereichen Rassismus, Kolonialgeschichte, soziale Gerechtigkeit uvm., sowie praktische länderspezifische Tipps für den Einsatz
  • Zwei bis drei Wochen Mitleben in einer Ordensgemeinschaft in Deutschland (bzw. Europa)
  • selbständiges Erlernen der erforderlichen Sprache

MaZ – kann auch ich das finanzieren?

Folgende Kosten werden im Rahmen des MaZ-Freiwilligendienstes übernommen:

  • Kosten für die Vorbereitungsseminare, das Zwischenseminar sowie die Rückkehrerseminare, inkl. Fahrtkosten zu den Seminaren
  • Flugkosten ins Einsatzland und nach Hause
  • Ein monatliches Taschengeld in Höhe von 100,- €
  • Die Kosten für Auslandskrankenversicherung sowie Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Impfkosten, die für die Einreise verpflichtend sind
  • Unterkunft und Verpflegung zu den vor Ort üblichen Bedingungen werden von der Partnerorganisation bereitgestellt

Die folgenden Kosten übernehmen die Freiwilligen:

  • Visumskosten
  • Kosten für einen Sprachkurs
  • Fahrtkosten zur Mitlebezeit

Zur weiteren Info: Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) fördert den Freiwilligendienst. Maximal 75% der dem MaZ-Programm entstehenden Kosten werden durch das Förderprogramm weltwärts gedeckt.

Die restlichen Kosten müssen durch Spenden (Solidaritätskreis und freie Spenden) gedeckt werden.
Uns ist wichtig: Finanzielle Gründe sollen der Teilnahme am MaZ-Programm nicht im Wege stehen!

MaZ bedeutet für mich...

... Gemeinschaft und Zusammenhalt. Leute, die in derselben Situation stecken wie ich.

Hannah Laura Seiwerts, 2017/2018 in Tansania

Hannah Laura Seiwerts

Briefe aus dem Einsatz

alle Briefe...

Wir sind als Entsendeorganisation extern geprüft durch die 'Gütegemeinschaft Internationler Freiwilligendienst e.V.'.

MaZ wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.

powered by webEdition CMS